PBN Trade Logo

Devisenpaare

Für den Handel auf dem Forex-Markt ist eine riesige Menge von Devisenpaare verfügbar. Meistens öffnen die Trader die Positionen nach allbekannten EURUSD und GBPUSD. Aber außer ihnen steht für den Handel die große Menge anderer Währungen und Metalle zur Verfügung. Mit welchen Devisenpaaren ist es am besten, auf Forex zu handeln, und welche Instrumente, ist es aus der Aktentasche auszuschließen?

Beginnen wir damit, dass 3 Gruppen von Devisenpaare existieren:

  • Hauptdevisenpaare (Majors)
  • Kreuzkurse (Crosses)
  • Exotische Paare (Exotics)

Zu Hauptdevisenpaaren gehören die Paare, die den S-Dollar und die Währungen der am meisten bedeutsamen Länder (der Gruppen der Länder) enthalten. Sie sind hier:

  • EUR/USD –Euro/US-Dollar
  • GBP/USD – Britisches Pfund/US-Dollar
  • AUD/USD – Australischer Dollar/US-Dollar
  • NZD/USD – Neuseeländischer Dollar/US-Dollar
  • USD/JPY – US-Dollar/ Japanischer Yen
  • USD/CHF – US-Dollar/Schweizer Franken
  • USD/CAD – US-Dollar/Kanadischer Dollar

Wo kann man diese Instrumente finden? Die Paare und Metalle, die für den Handel verfügbar sind, kann man im Fenster « Marktübersicht» (in der linken oberen Ecke des Terminals) sehen.

Als Voreinstellung, sind in diesem Fenster nicht alle Instrumente vorgestellt. Damit etwas zu ergänzen oder zu entfernen, drücken wir in der « Marktübersicht» mit der rechten Maustaste -> Symbole. Auch kann man „Alle Symbole vorzuführen“ und «Alle Symbole verdecken" wählen — die Optionen-Bezeichnungen sprechen für sich.

Nachdem Sie die Liste aus den Ihnen nötigen Instrumenten gebildet haben, kann man es speichern. Wieder, drücken wir im Fenster «Marktübersicht» mit der rechten Maustaste -> Satz der Symbole -> speichern wie. Und wenn sich plötzlich bei Ihnen Ihr Satz aus den Währungen zufällig verwirren wird, Sie können es leicht wieder herstellen, den aufgesparten Satz einfach herunterladend.

 

Konto eröffnen